Inhalt der Seite
Grüne Fäden - Spaghettini in Erbsensauce

Grüne Fäden - Spaghettini in Erbsensauce

25 Minuten

Zutaten

für Personen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g Kochschinken (z. B. Saunaschinken)
  • 2 EL neutrales Pflanzenöl (z. B. Raps- oder Sonnenblumenöl)
  • 300 g Erbsen (tiefgekühlt)
  • 400 g Spaghettini
  • 150 g Sauerrahm
  • 1 EL Butter
  • 3 Zweige Basilikum
  • Salz

Zubereitung

  1. Schäle Zwiebel und Knoblauchzehe und würfle beides fein. Schneide den Schinken in Würfel.
  2. Erhitze das Öl in einer tiefen Pfanne. Brate Zwiebel und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze glasig an.
  3. Gib Wasser und eine Prise Salz in einen Topf und bringe es zum Kochen. Koche darin die Erbsen 3 Minuten. Hebe sie mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser. Gib die Spaghettini in das kochende Wasser. Koche sie darin nach Packungsangabe al dente.
  4. Bereite währenddessen die Sauce vor.

    Wie das geht, zeigen wir dir hier:

    1. Gib die Hälfte der Erbsen und den Rahm in einen Mixbecher. Füge Zwiebel und Knoblauch aus der Pfanne hinzu.

    2. Bitte nun jemand Erwachsenen um Hilfe. Tauche den Pürierstab ganz ein und drehe ihn auf. Püriere alles fein. Gib diese Saucenbasis in die Pfanne.

  5. Entnimm ca. 250 ml Nudelkochwasser und stelle es beiseite. Seihe die Spaghettini ab. Gib Spaghettini, restliche Erbsen, Schinken und Butter zu den pürierten Erbsen. Rühre alles gründlich durch. Rühre nach und nach etwas vom Nudelkochwasser unter, bis eine cremige Sauce entsteht.
  6. Richte die Spaghettini an. Zupfe die Blätter von den Basilikumzweigen und streue sie über die Grünen Fäden.
Du bist hier: