Inhalt der Seite
Herbstliches Kürbisgulasch

Herbstliches Kürbisgulasch

45 Minuten
Mittel

Zutaten

für Personen
  • 2 gelbe Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleiner Hokkaidokürbis (ca. 800 g)
  • 2 speckige Erdäpfel
  • 3 EL Rapsöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 TL Kümmel, ganz
  • 3 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 EL getrockneter Majoran
  • 1 EL Essig
  • 1 Lorbeerblatt
  • 120 g Sauerrahm
  • 1 TL glattes Mehl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Schäle und würfle die Zwiebeln und den Knoblauch fein. Halbiere den Kürbis, kratze die Kerne mit einem Esslöffel heraus und schneide das Kürbisfleisch in 2¿3 cm große Stücke. Schäle die Erdäpfel und schneide sie in Würfel.
  2. Erhitze das Rapsöl in einem Topf und brate die Zwiebeln und den Knoblauch darin glasig an. Gib Tomatenmark, Kümmel, Paprikapulver und Majoran dazu und rühre alles kurz durch. Lösche danach mit dem Essig ab. Füge den Kürbis, die Erdäpfel und das Lorbeerblatt hinzu und gieße alles mit einem Liter Wasser auf. Würze das Gulasch mit Salz und Pfeffer und lasse es 15¿20 Minuten köcheln, bis das Gemüse weich ist.
  3. Verrühre Sauerrahm und Mehl in einer kleinen Schüssel. Nimm das Lorbeerblatt aus dem Topf und rühre die Sauerrahm- Mehl-Mischung in das Gulasch ein. Lasse es noch einmal kurz aufkochen und richte das Gulasch in tiefen Tellern oder Schüsseln an.

    TIPP: Du kannst auch 2 Paar Frankfurter Würstel in Stücke schneiden und sie die letzten 10 Minuten im Gulasch mitkochen.
Du bist hier:
Für deine Eltern: Um den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Indem diese Seite genutzen wird, erklärt sich der/die Nutzer/in mit der Verwendung von Cookies einverstanden.