Inhalt der Seite
Karotten-Flammkuchen

Karotten-Flammkuchen

30 Minuten
Leicht

Zutaten

für Personen
  • 200 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL OIivenöl
  • etwas lauwarmes Wasser
  • etwas Mehl für die Arbeitsfläche
  • 250 g Sauerrahm
  • 175 g Frischkäse
  • 250 ml Joghurt
  • etwas Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Brokkoli
  • 12 Karotten

Zubereitung

  1. Heize den Backofen auf 250 °C (Umluft) vor.
  2. Vermische Mehl, Salz und Olivenöl in einer Schüssel und schütte so viel lauwarmes Wasser dazu, dass ein glatter Teig entsteht.
  3. Teile den Teig in 4 Portionen und rolle diese mit einem Nudelholz auf einer bemehlten Arbeitsfläche nacheinander quadratisch dünn aus.
  4. Gib die ausgerollten Teigstücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.
  5. Mische aus Sauerrahm, Frischkäse und Joghurt den Belag und schmecke ihn würzig mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer ab. Streiche ihn auf die Flammkuchen und backe diese in 8¿12 Minuten knusprig.
  6. Wasche währenddessen den Brokkoli und die Karotten.
  7. Zerkleinere den Brokkoli und koche ihn 5 Minuten in einem Topf mit Wasser bissfest. Nimm ihn mit einem Schaumlöffel heraus und schrecke ihn gleich kurz in Eiswasser ab, so bleibt er schön grün.
  8. Schäle die Karotten und rasple sie in kurze Stifte.
  9. Hole die gebackenen Flammkuchen aus dem Ofen, schneide Dreiecke daraus und belege sie in den Karottenfarben: unten orange mit den geraspelten Karotten, oben grün mit den Brokkoliröschen.

    Tipp:Der mit Sauerrahm bestrichene Flammkuchen ist eine gute Grundlage für verschiedene pikante Beläge. Probiere ihn ganz nach Lust und Laune mit anderem klein geschnittenen Gemüse oder Kräutern, zum Beispiel mit Paprika und Schnittlauch.

Du bist hier:
Für deine Eltern: Um den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Indem diese Seite genutzen wird, erklärt sich der/die Nutzer/in mit der Verwendung von Cookies einverstanden.