Inhalt der Seite
Kleine Spinat-Quiches

Kleine Spinat-Quiches

60 Minuten
Mittel

Zutaten

für Personen
  • Für den Teig
  • 150 g glattes Weizenmehl plus Mehl zum Arbeiten
  • 80 g Butter
  • 50 ml kaltes Wasser
  • Für die Fülle
  • 30 g Butter
  • 30 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • 300 g TK-Blattspinat
  • 100 g Feta
  • 2 Eier
  • 2 EL Sauerrahm
  • 1 Prise gemahlene Muskatnuss
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Verknete alle Zutaten für den Teig zu einer glatten Masse. Schlage ihn in ein Stück Frischhaltefolie ein und lasse ihn 30 Minuten im Kühlschrank rasten.
  2. Zerlasse währenddessen für die Fülle die Butter in einer Pfanne, rühre das Mehl ein und schwitze es kurz an. Rühre anschließend mit einem Schneebesen die Milch unter. Gib den Blattspinat in die Pfanne und lasse alles 5 Minuten auf kleiner Flamme köcheln. Lasse die Masse anschließend kurz etwas abkühlen.
  3. Fülle die Spinatmasse in ein hohes Gefäß, gib Feta, Eier und Sauerrahm hinzu und zerkleinere alles mit einem Mixstab grob. Würze die Fülle mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer.
  4. Heize das Backrohr auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vor. Rolle den Teig auf einer leicht bemehlten, sauberen Arbeitsfläche dünn aus. Stich 12 Kreise (Durchmesser ca. 10 cm) aus dem Teig aus. Lege die Mulden eines Muffinblechs mit den Teigstücken aus.
  5. Fülle die Spinatmasse in die Mulden des Blechs und backe die kleinen Quiches 25 Minuten, bis die Fülle nicht mehr flüssig und der Teig goldbraun ist. Nimm die kleinen Küchlein mithilfe eines Esslöffels aus dem Muffinblech und setze sie in Form eines Weihnachtsbaumes auf eine Platte.
Du bist hier:
Für deine Eltern: Um den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Indem diese Seite genutzen wird, erklärt sich der/die Nutzer/in mit der Verwendung von Cookies einverstanden.