Inhalt der Seite
Osterküken im Nest

Osterküken im Nest

40 Minuten
Mittel

Zutaten

für Stück
  • 400 g Weizenmehl
  • 20 g Germ
  • 70 g Zucker
  • 150 ml lauwarme Milch
  • 1 Ei
  • 50 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 12 Rosinen für die Augen
  • 6 ganze Mandeln für die Schnäbel
  • 1 Ei für die Glasur

Zubereitung

  1. Starte mit dem Germteig. Gib hierfür das Mehl in eine Schüssel, drücke eine kleine Mulde hinein und brösle dort Germ und Zucker rein. Gieße die lauwarme Milch darauf und lasse diesen Vorteig an einem warmen Ort mit einem sauberen Geschirrtuch abgedeckt etwa 30 Minuten ruhen.
  2. Füge dann das Ei, die weiche Butter und das Salz zum Vorteig und verknete alles zu einem festen Teig. Hierfür kannst du auch einen Mixer mit Knethaken benutzen.
  3. Forme aus dem fertigen Teig 6 kleine und 6 etwas größere Kugeln. Forme die größeren Kugeln tropfenförmig. Drücke sie etwas flach. Setze die kleineren Kugeln jeweils auf das breitere Ende der Tropfen, das wird der Kopf.
  4. Stecke seitlich zwei Rosinen als Augen und eine Mandel als Schnabel in die kleineren Teigkugeln und drücke diese fest hinein.
  5. Verquirle das Ei und streiche die Küken mit Hilfe eines Pinsels vorsichtig damit ein.
  6. Backe sie nun im vorgeheizten Backrohr auf mittlerer Schiene bei 170 °C (Ober-/Unterhitze) etwa 30 Minuten, bis sie leicht gebräunt sind.

    Tipp:

    Wenn du keine Rosinen magst, kannst du sie nach dem Backen durch Schokostücke ersetzen. Lasse die Küken dazu etwa 30 Minuten auskühlen.

Du bist hier:
Für deine Eltern: Um den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Indem diese Seite genutzen wird, erklärt sich der/die Nutzer/in mit der Verwendung von Cookies einverstanden.