Inhalt der Seite
Erinnerungsrahmen

Das brauchst du:

• Bunte Filzstifte, am besten mit dicker Mine
• 5 Holzkluppen
• Schwarzer Filzstift, zum Beschriften
• Ein Stück Schnur, Spagat oder Wolle, etwas länger als dein Rahmen breit ist
• Schere
• Alter Bilderrahmen, ohne Glas und Rückwand Tipp: Falls ihr keinen zuhause habt, kannst du so einen Rahmen auf Flohmärkten finden!
• 2 Reißnägel

So geht’s:

1. Als erstes malst du mit den Filzstiften die Außenflächen der Kluppen bunt an. Helle Farben eignen sich am besten, weil man darauf später die Beschriftung noch gut lesen kann.


  
3. Jetzt schnappst du dir Schnur, Rahmen und die 2 Reißnägel. Lasse dir am besten von einem Erwachsenen helfen: Bitte ihn, die Reißnägel auf der Rückseite des Rahmens zu befestigen. Einen auf der rechten Seite und einen auf der linken Seite, im oberen Drittel des Rahmens, sodass du die Schnur dazwischen befestigen kannst.
 
2. Wenn du damit fertig bist, schreibe mit dem schwarzen Filzstift auf jede Kluppe einen Schulwochentag. Also Montag bis Freitag. Du kannst deine Kluppen natürlich auch anders Beschriften – je nachdem, wofür du deinen Erinnerungsrahmen verwenden möchtest: Dinge die du erledigen willst, Ziele und Projekte an denen du arbeitest. Oder du lässt sie unbeschriftet und hängst daran Bilder auf, die du besonders magst!
4. Jetzt klemmst du die Kluppen an die Schnur, und fertig ist dein Erinnerungsrahmen! Du kannst deine Notizen bei den jeweiligen Wochentagen aufhängen oder Bilder, Hausaufgaben, Postkarten und vieles mehr!

Viel Spaß beim Basteln!
Für deine Eltern: Um den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Indem diese Seite genutzen wird, erklärt sich der/die Nutzer/in mit der Verwendung von Cookies einverstanden.