Inhalt der Seite
Die Tiere im Garten
Bienen, Ameisen, Regenwürmer und viele andere Tiere tummeln sich im Garten. Wir haben die lustigsten und erstaunlichsten Fakten über unsere kleinen Freunde gesammelt.



Hörst du die Regenwürmer husten?

Ein Regenwurm hat fünf Herzen, aber keine Augen, Ohren und keine Nase.

Tief Luft holen!

Eine Ameise kann mehrere Tage unter Wasser überleben.

Schmeckt’s?

Schmetterlinge schmecken mit ihren Füßen.

Zu kalt zum Springen

Grashüpfer springen erst, wenn die Temperatur über 17 Grad liegt.

Ich hab' den Durchblick!

Bienen haben fünf Augen – zwei Facettenaugen und drei kleine, unbewegliche Punktaugen.

Kleiner Nimmersatt

Marienkäfer ernähren sich von Blattläusen und Schildläusen. Sie fressen bis zu 70 Stück jeden Tag.



Fleissiger Magen

Vögel zerkleinern ihre Nahrung erst im Magen. Sie besitzen einen sogenannten Kaumagen, der diese Aufgabe übernimmt.

Klein, aber stark

Ameisen sind unglaublich stark. Manche Arten können das 100-fache ihres eigenen Körpergewichts tragen.

Starke Beisserchen

Der Unterkiefer des Hirschkäfers ist stärker als jenes vom Menschen.

Scharfe Zunge

Schnecken haben ihre Zähne auf der Zunge. Diese wird auch als Raspelzunge bezeichnet und hilft der Schnecke bei der Nahrungsaufnahme.

Keine Blaublütler

Das Blut von Insekten ist meist farblos und kann auch grünlich-gelb sein.

Stinkefüsse

Hummeln haben stinkende Füße. Sie hinterlassen somit ihre persönliche Duftnote, die auch nach Stunden noch riechbar ist.
Du bist hier:
Für deine Eltern: Um den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Indem diese Seite genutzen wird, erklärt sich der/die Nutzer/in mit der Verwendung von Cookies einverstanden.